Seiteninhalt

Sankt Peter-Ording

Die Gemeinde Sankt Peter-Ording mit ihren ca. 4.000 Einwohnerinnen und Einwohnern hält seit dem 01.01.2008 keine eigene Verwaltung mehr vor, sondern ist im Rahmen der Verwaltungsstrukturreform dem Amt Eiderstedt beigetreten.

Sämtliche Verwaltungsgeschäfte werden seither durch die Amtsverwaltung in Garding wahrgenommen, wobei die gängigsten Dienstleistungen (z.B. An- und Ummeldung) weiterhin in der Außenstelle im Gebäude des ehemaligen Rathauses angeboten werden.

Aufgrund der vielschichtigen Aufgaben, die in einem Tourismusstandort wie Sankt Peter-Ording anfallen, hat die Gemeinde mit Ausnahmegenehmigung durch das Land Schleswig-Holstein weiterhin einen hauptamtlichen Bürgermeister.
Das Amt des Bürgermeister ist mit der Position des Tourismus-Direktors verbunden.

Fünfmal so breit wie die Pariser Champs-Elysées, knapp viermal so lang wie der Kudamm in Berlin - die Ausmaße des Strandes von Sankt Peter-Ording entziehen sich nicht nur jedem unmittelbaren Vergleich.

Sie sind europaweit auch nahezu konkurrenzlos. Rein rechnerisch liegen dem Strandbesucher rund zehn Millionen Quadratmeter cremig-weiße, feinsandige Weitläufigkeit zu Füßen.

Zwölf Kilometer in der Länge und bis zu zwei Kilometer in der Breite erstreckt sich das erholsame maritime Sein. Damit eröffnet sich zwischen Nordseewellen und Dünengürtel, zwischen Flutsaum und Salzwiesen ein Maß an Freiheit und individueller Urlaubsgestaltung, das seinesgleichen sucht.

Der Platz im vergnügten Getümmel von Sonnenanbetern und Strandaktionen ist genauso zu haben wie die ungestörte Beschaulichkeit fernab jeder bunten Geselligkeit.