Seiteninhalt

Gemeinde Grothusenkoog

 
Telefon: 04862 283
Adresse exportieren

Die Gemeinde Grothusenkoog ist die kleinste Gemeinde im Amt. Sie ist 327,16 Hektar groß und in ihr leben 20 Einwohner (Stand 31.03.2009).

Der Grothusenkoog wurde am 10.01.1693 durch Urkunde des damaligen Herzogs Christian Albrecht dem Generalleutnant Otto Johann Freiherr von Grothusen, der sich in Gottorfschen Diensten besondere Anerkennung erworben hatte, übereignet. Die Urkunde weist aus, dass dem Otto Johann Grothusen die deichreifen Ländereien an der Eider wegen der geleisteten treuen und guten Dienste übertragen wurden. Da Herr Grothusen kein Vermögen hatte, suchte er sich zur Finanzierung des Deichbaues Partner, unter anderem den begüterten Deichgrafen und Staller Ove Lorenz aus Welt. So kam es, dass nach dem Tode Grothusens 1697 Ove Lorenz in den Besitz des ganzen Kooges kam.

Ursprünglich befanden sich in diesem Koog vier sogenannte Haubarge, die durch Sturm und Feuer verändert wurden. Der Koog bildet eine eigene Gemeinde und gehört kirchenmäßig zur Gemeinde Welt / Vollerwiek.