Seiteninhalt

Erster Schritt zur MobilStation Mittleres Eiderstedt ist gemacht

Die Verlegung des Bahnhaltepunkts Garding ist fast geschafft. Voraussichtlich am 05. Mai wird der neue Bahnhaltepunkt der Stadt Garding in Betrieb genommen und im Gegenzug der alte zurückgebaut. Nähere Informationen dazu sind den Mitteilungen der DB zu entnehmen.

Lange haben der Kooperationsraum Mittleres Eiderstedt und somit auch die Gardinger die MobilStation geplant. Bereits 2014 sind erste Überlegungen und Pläne im Rahmen des Kooperationsraumprozesses entstanden.

Kontroverse Diskussionen auf vielen Ebenen wurden geführt. Aber egal wo, ob z. B. auf der Infoveranstaltung in der Dreilandenhalle im Juli 2018 oder der Bürgerwerksatt „Mobilität auf Eiderstedt“ im November 2018 - der Großteil war für die Verlegung und den Bau der MobilStation. Es wurde klar: Garding als Versorgungszentrum braucht zukunftsweisende Mobilitätsangebote – und die MobilStation Mittleres Eiderstedt.

Das Projekt „MobilStation“ teilt sich in mehrere Phasen bzw. Teilprojekte:

Das erste Teilprojekt, die Verlegung des Bahnhaltepunkts durch die Bundesbahn, ist fast abgeschlossen.

Das zweite Teilprojekt ist der Park and Ride Parkplatz mit Buswendeschleife und zwei E-Ladesäulen auf dem Besucherparkplatz des Amtes Eiderstedt. Hier sieht die Planung eine Bauzeit von Mitte Juni bis Herbst 2020 vor.

Das dritte Teilprojekt ist die Bushaltestelle und ein Fahrradunterstand. Hierfür ist der Baubeginn für August 2020 geplant.

Wenn die Bauarbeiten abgeschlossen sind und weder das Wetter, noch das Corona-Virus oder andere unvorhersehbare Ereignisse dazwischenkommen, wird die Eröffnung gebührend gefeiert.