Seiteninhalt

Wir informieren: Ausbau der B5 in Nordfriesland - Bauarbeiten starten im November!

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) startet am 05.12.2022 mit dem 1. Bauabschnitt des Ausbaus der B5 zwischen Tönning und Husum. 

Der 1. Bauabschnitt umfasst den Bereich zwischen "Rothenspieker" und der sogenannten "Janns-Kurve"; er hat eine Gesamtlänge von rd. 5,7 km und gliedert sich in vier Teilbauabschnitte. Mit dem Bau begonnen wird im nördlichen 1. Teilbauabschnitt zwischen der Einmündung der Kreisstraße 40 und der Kurve nördlich der Einmündung der Landesstraße 36. Ab dem 05.12.2022 ist in diesem Teilbauabschnitt die Fahrtrichtung Tönning (Heide) gesperrt. Aus Gründen der Verkehrssicherheit, des Arbeitsschutzes und der Bauqualität werden die Arbeiten größtenteils unter halbseitiger Sperrung des Verkehrs durchgeführt, wobei der Verkehr in Fahrtrichtung Norden aufrechterhalten und der in Fahrtrichtung Süden umgeleitet wird.

Für die Asphaltierungsarbeiten der Deckschicht sind Vollsperrungen erforderlich, die auf wenige Wochen beschränkt sind. Der Verkehr in Fahrtrichtung Norden muss für die Dauer dieser Arbeiten ebenfalls umgeleitet werden.

Im dritten Teilbauabschnitt nördlich von Tönning ist die Erneuerung eines Durchlasses erforderlich, was aus technischen Gründen nur unter Vollsperrung erfolgen kann.

Parallel zu den Straßenbauarbeiten finden Brückenbauarbeiten im Bereich der „Alten Eider“ und der neuen Überführung der Kreisstraße 40 über die B5 statt, außerdem werden fünf Lärmschutzwände entlang des 1. Bauabschnittes errichtet.

Anlieger*innen werden durch Hauswurfzettel von der Baufirma vor Ort über mögliche Einschränkungen informiert. Die Buslinien an der B5 werden dauerhaft aufgehoben, die Buslinienbetreiber sorgen in eigener Verantwortung für Ausweichrouten im untergeordneten Straßennetz.

Hintergrund

Die B5 soll zur Verbesserung der Verkehrssicherheit, der Leichtigkeit des Verkehrs sowie der Verkehrsqualität zwischen Tönning und Husum dreistreifig ausgebaut werden.

Erste Teilbaumaßnahmen im Umfeld sind mit der Rückwärtigen Erschließung und dem Umbau der Einmündung L36/ K40 bereits in den vergangenen Jahren erfolgt, auch die artenschutzrechtlichen Vermeidungsmaßnahmen wurden und werden durchgeführt. Nun soll der Ausbau im 1. Bauabschnitt zwischen Tönning und Rothenspieker beginnen und mit einer Bauzeit von voraussichtlich vier Jahren vollständig umgesetzt werden.

Umleitung

Die ausgeschilderte Umleitung in Richtung Süden führt von der B 5 ab Bütteleck über die Bundesstraße 202 nach Friedrichstadt und von dort aus weiter über die Landesstraße 156, durch die Ortschaften Lehe und Lunden, zur Anschlussstelle Hemme zurück auf die B5.

Bei Vollsperrungen führt die ausgeschilderte Umleitung in Richtung Norden von der B 5 ab Hemme über die Landesstraßen 302, 149 und 156 nach Friedrichstadt und dort weiter über die Bundesstraße 202 zurück zur B 5 in Bütteleck.

Jeweils vor Änderung der Verkehrsführung wird es eine erneute Presseinformation geben damit sich alle Verkehrsteilnehmer darauf einstellen können.

Die Verkehrsführung wurde mit der Polizei, der Verkehrsbehörde, dem Kreis, dem Amt und den Buslinienbetreibern abgestimmt. Der LBV.SH bittet darum, sich auf die weiteren Arbeiten einzustellen, den ausgeschilderten Umleitungen zu folgen sowie um rücksichtsvolles Verhalten zum Schutz der Menschen auf der Baustelle und auf den Umleitungsstrecken. 

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) hat eine Internetseite eingerichtet, auf der sich Bürgerinnen und Bürger über den aktuellen Stand der Bauarbeiten und -maßnahmen zeitnah inforieren können. Besuchen Sie dazu die Seite unter dem Link: 

Grossprojekte - Baufortschritt Bauabschnitt Tönning bis Rothenspieker - schleswig-holstein.de