Seiteninhalt

Wir informieren: Vorbereitungen für die Kommunalwahl 2023 angelaufen - Unterlagen für die Wahlvorschläge ab sofort verfügbar

Am 14. Mai sind alle Bürgerinnen und Bürger in Schleswig-Holstein aufgerufen, für eine neue Gemeinde- oder Stadtvertretung in ihrer Kommune zu stimmen, und gleichzeitig findet an diesem Tag auch die nächste Kreiswahl im Kreis Nordfriesland statt.

Bevor also die Vertretungen in den amtsangehörigen Gemeinden und der Stadt Tönning für die Wahlperiode 2023 bis 2028 gewählt werden können, gibt es im Fachbereich Bürgerdienste und Ordnung der Amtsverwaltung wieder viel zu tun. „Die Arbeiten für die ersten Vorbereitungen zur Kommunalwahl sind schon in vollem Gange“, bestätigt Sven Jacobsen, Fachbereichsleitung Bürgerdienste und Ordnung und gleichzeitig stellvertretender Gemeindewahlleiter.  „Ende Oktober hatten wir die erste Sitzung des Wahlausschusses und haben die Wahlkreise festgelegt. Jetzt können die Wahlvorschläge für die Gemeindewahlen bei uns eingereicht werden.“ Dies gilt für alle Gemeinden, mit der Ausnahme von Oldenswort. „Hier gibt es einen eigenen Gemeindewahlausschuss, und der Gemeindewahlleiter wird voraussichtlich erst Ende des Jahres bestimmt. Wahlvorschläge in Oldenswort können erst ab dann bei uns eingereicht werden“, ergänzt Sven Hansen, der die Ausgabe der Unterlagen kooridniert.

Unterlagen für die Wahlvorschläge anfordern

Wahlvorschläge können von politischen Parteien, Wählergruppen sowie Einzelbewerberinnen und Bewerbern eingereicht werden. Sie müssen bis spätestens Montag, 20. März 2023, 18.00 Uhr, beim Amt Eiderstedt in Garding schriftlich eingereicht werden. Eine Verlängerung dieser Einreichungsfrist ist nicht möglich.

Informationen haben wir für Sie auf unserer Seite Wahlen zusammengetragen. Die erforderlichen Vordrucke zur Einreichung von Wahlvorschlägen für die Gemeindewahl in den amtsangehörigen Gemeinden und der Stadt Tönning können Sie ab sofort hier (Download PDF) anfordern. 
Alternativ besteht die Möglichkeit, dass die Unterlagen bei Sven Hansen im Amt Eiderstedt unter der Telefonnummer 04862 1000 122 oder per E-Mail an sven.hansen@amt-eiderstedt.de angefordert werden können. Hier erhalten Sie auch Auskünfte über die genaue Wahlkreiseinteilung oder gesetzliche Bestimmungen, die bei der Einreichung von Wahlvorschlägen beachtet werden müssen.